Kategorie 'Fleisch'

Der Kälbermarsch

Freitag, 27. Januar 2017 - 00:34

Hinter der Trommel her
Trotten die Kälber
Das Fell für die Trommel
Liefern sie selber.
Der Schlächter ruft: Die Augen fest geschlossen
Das Kalb marschiert. In ruhig festem Tritt.
Die Kälber, deren Blut im Schlachthaus schon geflossen
Marschiern im Geist in seinen Reihen mit.

Sie heben die Hände hoch
Sie zeigen sie her.
Die Hände sind blutbefleckt
Doch immer noch leer.
Der Schlächter ruft: Die Augen fest geschlossen
Das Kalb marschiert. In ruhig festem Tritt.
Die Kälber, deren Blut im Schlachthaus schon geflossen.
Marschiern im Geist in seinen Reihen mit.

Sie tragen ein Kreuz voran
Auf blutroten Flaggen
Das hat für den armen Mann
Einen großen Haken.
Der Schlächter ruft: Die Augen fest geschlossen
Das Kalb marschiert. In ruhig festem Tritt.
Die Kälber, deren Blut im Schlachthaus schon geflossen
Marschiern im Geist in seinen Reihen mit.

Bertold Brecht, 1943

Wurstwahl

Mittwoch, 28. Dezember 2016 - 06:55

Jetzt hat Agrarbundesminister Christian Schmidt (CDU) den Bundestagswahlkampf eröffnet. Schluss mit den Albereien und Themenverfehlungen in diesem Blog. Es wird jetzt allmählich Zeit, wieder zum Thema “Wahlen” zurückzukehren. Es geht um die Wurst.

Der Minister schaffte es heute in die Nachrichten mit seiner Forderung, die Begriffe “vegetarisches Schnitzel”, “vegane Currywurst” usw. zu verbieten. Das ist ein wichtiger Vorschlag, damit man Pflanzliches nicht mit Fleischlichem verwechselt. Man müsse sich neue Begriffe einfallen lassen. Schmitt ist jedoch spät dran: Vurst.de gab es schon (und ist jetzt wieder im Angebot beim Domänenfänger). Bei “Schnitzel” wird das schon schwieriger. Wer will schon Vitzel?

Als Bayer sollte dem Minister vielleicht doch einmal auffallen, dass der Begriff “Pflanzerl” die außerbayerische Bevölkerung Deutschlands immer wieder irritiert. Solch irreführende Begriffe gehören ebenfalls auf die Verbotsliste.

Mehr dazu hier:

Nachdenken wird Pflicht

Donnerstag, 22. März 2012 - 18:36

http://www.tagesschau.de/inland/organspende144.html

Bundestag zum Transplantationsgesetz
Nachdenken über Organspende wird Pflicht

Irgendwomit muss man ja mal einen Anfang machen.

Bildanalyse

Samstag, 23. April 2011 - 01:47

http://www.bild-studie.de/material-zur-studie/pressemitteilung_der_obs.html:

Frankfurt, 2011-04-06

Drucksache “Bild” – Fehlanzeige Journalismus
Studie der Otto Brenner Stiftung analysiert Machart und Erfolg der “Bild”-Zeitung

“Bild” ist ein Boulevardmedium, das täglich großes Geschrei und viel Gedöns um sich selbst macht, aber kaum Journalismus. Deshalb kann derjenige, der “Bild” nur anhand journalistischer Kriterien untersucht, weder ihre Machart verstehen, noch ihren Erfolg erklären.

An die Stelle des Journalismus, der mit seiner Arbeit der Information, der Orientierung und Kommentierung von gesellschaftlich Bedeutsamen sein Publikum erreichen will, setzt “Bild” Methoden der Werbung, der Unterhaltung, der Kampagnenkommunikation und des Marketings. So lautet das zentrale Ergebnis einer neuen “Bild”-Studie, die bei der Otto Brenner Stiftung erschienen ist. “Bild” folgt einer Logik, die darauf zielt, ein Catch-all-Medium herzustellen, das möglichst viel Publikum fängt und fesselt – von diesem Ziel leiten sich Themenwahl und Machart ab. Dieses Leitbild verfolgen Verlag, Herausgeber und Chefredaktion mit aller Konsequenz. Das fängt bei dem immer noch niedrigen Preis an, geht mit einem ausgefeilten Vertriebssystem weiter und gipfelt darin, dass Themen, Sprache, Bilder und Layout rücksichtslos als Stimulationsmittel und Reizwerte eingesetzt werden.

Würstchen oder nicht Würstchen

Samstag, 9. April 2011 - 17:47

Wer sich selbst zum Würstchen macht, darf sich nicht wundern, dass er als solches verspeist wird. Wir Freien Demokraten werden uns nie zum Würstchen machen lassen.

Dr. Philipp Rösler